Jugendarbeit

Der Kanu-Club Grevenbroich und sein Nachwuchs!

In den letzten Jahren kann sich der KCG über Nachwuchssorgen nicht beklagen.

Zum einen findet die im Jahr 2001 durch Brigitte Küppers ins Leben gerufene Kinderturngruppe regen Anklang. Zum anderen umfasst die Trainingsgruppe von Anne Königs und Uwe Königs (Schülerbreitensport und Rennmannschaft II) zusammen z. Zt. 36 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 18 Jahren. Auch bleiben uns die dem Kindesalter entwachsenen Youngsters bis 21 Jahren bei dem 2 x wöchentlich stattfindenden Training erhalten und werden in der Zukunft wohl in die Fußstapfen der jetzigen Trainer treten. Ziele des Schülertrainings sind nicht nur die Vermittlung der Grundzüge des Kanufahrens und Heranführung an den Kanuslalom, sondern auch Förderung des Teamgeistes, soziales Verhalten, aber auch Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins.

Hierzu gehören auch regelmäßige Aktivitäten, wie Bestreitung verschiedener Wettkämpfe im Slalombereich, Wochenendunternehmungen mit Grillen und Übernachtung in Zelten oder am Clubhaus, sowie einmal jährlich einer längeren Jugendfahrt. Im Jahr 2000 aber auch in den Sommerferien 2002 ging es nach Südfrankreich zum schönen Fluss Tarn, um dort die erlernten Paddeltechniken zu manifestieren, aber auch um eine schöne gemeinsame Zeit zu haben.

In diesem Jahr fuhren mit Anne und Uwe Königs 18 Kinder und Jugendliche mit, die dem Wildwasser frönten, ein kleines Bisschen Französisch lernten, das Zeltlagerleben genossen. Neben dem täglichen Paddeln wurden Ausflüge gemacht, gewandert, geklettert und vieles mehr!

Auf der Rückfahrt besuchte die ganze Bande dann noch den Bürgermeister von St. Chamond, der französischen Partnerstadt Grevenbroichs. Da auch das Wetter weitestgehend mitspielte, war dies ein gelungener Urlaub für alle.

Das nächste Ziel ist eine Jugendfahrt nach Celje, der slowenischen Partnerstadt Grevenbroichs, u. V. m. mit Kanutouren auf der wunderschönen Soja, einem glasklaren Wildfluss mit Karl-May-Panorama, geplant. Schau'n wir mal, welche Gewässer noch unter den Kajaks der Kinder und Jugendlichen des KCG fließen werden in den nächsten Jahren.