GERMAN MASTERS im Kanuslalom auf der Erft

Stelldichein ehemaliger Kanu-Weltmeistern und Olympiasieger

KC Grevenbroich am Samstag Gastgeber der deutschen Meisterschaften für Senioren

Grevenbroich. Für die einen steht am 11. Oktober 2003 das olympische Motto im Vordergrund, bei anderen wird nochmals der sportliche Ehrgeiz geweckt. Allen gemeinsam ist der Reiz, einstige Weggefährten aus früheren Tagen wieder zu sehen und nicht zuletzt einen Tag lang das zu machen, was über Jahre hinweg oft viel mehr als nur ein bloßes sportliches Hobby war. Wenn am Samstag am Bootshaus des KC Grevenbroich auf der Slalomstrecke an der Erft hinter dem Schlossstadion über einhundert Kanuslalomfahrer aus ganz Deutschland bei den German Masters (für Teilnehmer ab 32 Jahren) ihre Boote zu Wasser lassen, geht es längst nicht nur um Titel und sportliche Meriten.

"Die Veranstaltung ist auch eine gute Gelegenheit, Konkurrenten aus früheren Tagen wieder zu treffen", sagt Stephan (Erpel) Küppers. Der Wettkampfleiter des gastgebenden Kanu-Club Grevenbroich freut sich allerdings nicht nur auf die Kontrahenten aus vergangenen Spitzensport-Zeiten, sondern auch darauf, wieder einmal zu demonstrieren, zu welchen Leistungen er noch fähig ist. "Wenn ich an den Start gehe, will ich möglichst auch gewinnen", unterstreicht er seine Ambitionen. Schließlich war der Grevenbroicher 1985 Weltmeister im Zweier-Canadier (C 2) und ist Titelverteidiger aus den sechs Vorjahren und somit amtierender deutscher Meister im Kanuslalom der Altersklasse B. Neben ihm steigen für den KCG auch die ehemaligen KCG-Weltmeister Josef (Sepp) Schumacher und Thomas Klein-Impelmann sowie 1. Vorsitzender Karl-Peter Reinders, Jürgen "Fips" Löhrwald, das ehemalige C 2 Team Hanning / Reinhard Nistroy, WM-Dritter von 1989 und 1991 im K 1 Martin Hemmer und Angela Scherer in die Boote.

Seit 1998 werden die German Masters als offizielle nationale Meisterschaft des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) ausgetragen. Aus Anlass des 50. Vereinsjubiläums findet der Wettbewerb zum ersten Mal in Grevenbroich auf der Erft statt. Nach den deutschen Schüler-Meisterschaften 1993 der "Jüngsten" ist es diesmal Mal eine nationale Großveranstaltung für die "Alten", die der KCG ausrichtet. "Dass wir den Zuschlag erhalten haben, zeugt davon, dass der DKV nicht vergessen hat, dass der KCG einer der erfolgreichsten deutschen Kanuvereine ist ", freut sich Karl-Peter Reinders. "Schließlich hat der KCG drei Gewinner olympischer Silbermedaillen, mehr als 50 WM-Medaillen und weit über einhundert deutsche Meistertitel vorzuweisen" ergänzt KCG-Sprecher Günter Gauls.

"So werden am Samstag ab 12 Uhr vier Olympiateilnehmer, die Gewinner von insgesamt mehr als 47 Weltmeisterschaftsmedaillen und Gewinner zahlreicher deutscher Meisterschaften aufs Wasser gehen." Das sportliche Niveau ist hoch, so Sepp Schumacher. "Vielleicht gibt es sogar einige, die auch heute noch bei den Meisterschaften der Aktiven Chancen hätten."

Bei allem sportlichen Ehrgeiz kommt am Samstag aber auch der gesellige Teil nicht zu kurz: "Schließlich ist dies traditionell die letzte Veranstaltung des Jahres", erzählt Reinders. Ein solcher Anlass biete die beste Gelegenheit, die vergangene Saison wie auch Jahrzehnte deutscher sportlicher Höchstleistungen Revue passieren - und mit einer zünftigen Fete ausklingen zu lassen.